Background-Image

Pressemitteilung

Mit „Zeigen und Begeistern“ zum Erfolg!

Fischereihafenmesse demonstriert erneut beeindruckende Leistungskraft des Fischereihafens

Technik und Mee(h)r  - Unter diesem Motto lädt die „Fischereihafenmesse am 08. Mai bereits zum fünften Mal dazu ein, sich über die einmalige Vielfalt und Leistungskraft des größten Gewerbegebietes im Lande Bremen zu informieren. Ein beeindruckender Messeerfolg, der auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Mitmach- und Erlebnisangebote präsentiert.
„Das Erfolgsrezept der Fischereihafenmesse ist wohl, dass wir nicht immer alles wieder neu erfinden, sondern erfolgreiche Ideen ausbauen und gezielt mit Neuem verstärken“, erklärt STRAKO-Geschäftsführer Holger Bartels, der im letzten Jahr viele Besucher zur Messe begrüßen durfte und sich auch in diesem Jahr wieder für die Ausrichtung der Fischereihafenmesse verantwortlich zeigt. So werde die Messe in ihrer diesjährigen Ausgabe zum Beispiel zum ersten Mal auch zu einem „Unternehmerfrühstück“ einladen, bei dem ausstellenden Unternehmern eine zusätzliche Gelegenheit zum Austausch geboten werden soll und bei dem auch der Präsident der IHK Bremerhaven, Hans-Christoph Seewald, Rede und Antwort stehen wird. „Das wir sowohl Oberbürgermeister Melf Grantz, der die Messe auch in diesem Jahr wieder eröffnen wird, wie auch Herrn Seewald für die Messe gewinnen konnten, freut uns natürlich besonders. Es unterstreicht noch einmal deutlich, welches Renommee die Fischereihafenmesse inzwischen in der öffentlichen Wahrnehmung genießt“, freut sich Bartels, der diesen Erfolg hauptsächlich im modernen und abwechslungsreichen Angebot der Messe begründet sieht. „Bei so zahlreichen Ausstellern auf 12.000 qm Messeareal ist Vielfalt ja quasi vorprogrammiert“, so der STRAKO-Geschäftsführer. „Trotzdem versuchen wir natürlich jedes Jahr aufs Neue, unser Messeangebot über Mitmach- und Erlebnisaktionen sowie Großgeräte- und Produktpräsentationen noch attraktiver zu gestalten“, bestätigt der Messeorganisator, der natürlich auch in diesem Jahr wieder viele interessante Highlights für die Besucher zusammenstellen konnte.
Der Anspruch einer wirklich „grünen Messe“ Einer der wichtigsten Messebestrebungen bleibt für Holger Bartels jedoch die angestrebte Klimaneutralität. „Mit Heinfried Becker und der Klimaschutzagentur „energiekonsens“ haben wir bereits seit unserer ersten Messe einen starken Partner an unserer Seite, der uns in dem Anspruch unterstützt, möglichst ressourcenschonend und komplett CO2-neutral zu sein - von den ersten Schritten der Planung und Organisation bis zur erfolgreichen Durchführung der Messe“, unterstreicht Bartels. So werde natürlich auch zur diesjährigen Messe wieder ein stündlicher Shuttle-Service vom Schaufenster zum Messegelände eingesetzt, ein klimaneutraler Postversand mit Recyclingpapier durchgeführt sowie Ausgleichszahlungen in den Klimafonds geleistet, um den Anspruch einer „grünen“ Messe auch wirklich gerecht werden zu können.
Vorfreude auf den Messetag. So sieht sich das Team um Bartels bereits jetzt gut für den anstehenden Messetag gerüstet. „Wir liegen perfekt im Zeitplan“, bestätigt der Organisator den aktuellen Stand der Vorbereitungen. „Wir konnten ein weiteres Mal zahlreiche Unternehmen für eine Teilnahme an der Messe gewinnen, ein wirklich abwechslungsreiches Programm für unsere Besucher zusammenstellen und gleichzeitig auch wieder eine wichtige Schnittstelle für den Kontakt zwischen Unternehmern und Ausbildungs- und Arbeitssuchenden präsentieren. So werden wir zum Beispiel auch bei dieser Messe wieder die bereits im letzten Jahr so erfolgreiche Schüler-Challenge anbieten, für die wir uns ein weiteres Mal die Unterstützung der Agentur für Arbeit Bremerhaven sichern konnten. “, zeigt sich der Unternehmer zufrieden, dem man deutlich ansieht, dass es seinetwegen auch schon jetzt losgehen könnte. Für alle, denen es ähnlich geht, hat der engagierte Geschäftsmann dann auch noch gleich einen abschließenden Tipp parat: „Für einen genaueren Überblick über das Programm und die Aussteller empfehle ich, einfach öfters mal auf unserer Webseite vorbeizuschauen. Wir aktualisieren dort ständig die neuesten Entwicklungen und Angebote, sodass man seinen geplanten Messebesuch vorab bereits perfekt vorbereiten kann und viel interessantes über die Geschichte und Ziele der Messe erfährt“, schließt Bartel. Wer diesem Tipp folgen möchte: Die Webseite der Fischereihafenmesse finden Sie im Internet unter www.fischereihafenmesse.de

>
Anal